TOP Ö 21: Widmung von Straßen

 


Beschluss:

 

Der Rat der Stadt Rheine fasst nachfolgenden Beschluss:

 

Folgende Straßen werden gemäß § 6 Abs. 1 des Straßen- und Wegegesetzes des Landes Nordrhein-Westfalen vom 23. September 1995 (StrWG NW - GV NW  S. 1028, Ber. in GV NW 2003 S. 766) für den öffentlichen Verkehr gewidmet:

 

1.     Bühnertstraße

von Darbrookstraße

bis Eckenerstraße

 

2.     Heinrich-Duhme-Straße

von Nikolaus-Groß-Straße

bis Staelskottenweg

(incl. Fuß- und Radweg zur Hauenhorster Straße)

 

3.     Nikolaus-Groß-Straße

von Hauenhorster Straße

bis Heinrich-Duhme-Straße

 

4.     Hans-Niermann-Ring

von/bis Elter Straße (Gellendorf)

 

5.     Am Stadtpark

von Basilikastraße

bis Glienhorststraße

 

6.     Franz-August-Kümpers-Straße

(incl. Fuß- und Radweg zur Elter Straße)

 

7.     Alte Spinnerei

von Elter Straße

bis Glienhorststraße

 

8.     Am Sternbusch

von Wellenbrink

bis Wendehammer

 

9.     Stichweg von Auf dem Hügel zum Kannegießerhaus

 

10.   Nadigstraße

von Zeppelinstraße

bis westliche Grenze B-Plan 298E

(incl. Fuß- und Radweg zur Irmtraud-Morgner-Straße)

 


 

11.   Stefan-Zweig-Straße

von Graf-von-Stauffenberg-Straße

bis Wendehammer

(incl. Stichweg zur Kasernenstraße)

 

12.   Victor-Klemperer-Straße

von Georg-Elser-Ring

bis Wendehammer

(incl. Stichweg bis Flurstück 395)

 

13.   Graf-von-Stauffenberg-Straße

von Elter Straße

bis Wendehammer

(mit Fuß- und Radweg Flurstück 391)

 

14.   Georg-Elser-Ring

von Graf-von-Stauffenberg-Straße

bis Graf-von-Stauffenberg-Straße

 

15.   Eickens Hof

von Georg-Elser-Ring

bis Wendehammer

 

16.   Levi Hof

von Georg-Elser-Ring

bis Wendehammer

(incl. Fuß und Radweg)

 

17.   Gisèle-Freund-Straße

von Nienbergstraße

bis Sutrumer Straße

 

18.   Fanny-Lewald-Ring

von Gisèle-Freund-Straße

bis Gisèle-Freund-Straße

 

19.   Hünenborgstraße

von Hünenborgstraße 89

bis Neuenkirchener Straße

 

 

Die Straßen erhalten die Eigenschaft von Gemeindestraßen nach § 3 Abs. 1 Nr. 3 des Straßen- und Wegegesetzes. Träger der Straßenbaulast ist gemäß § 47 des Straßen- und Wegegesetzes die Stadt Rheine. Die Übersichtspläne sind Bestandteil dieser Widmungsverfügung. Die als Fuß- und Radweg dargestellten Flächen werden nur für den öffentlichen Fußgänger- und Radfahrerverkehr gewidmet.

 

 

 

 


Abstimmungsergebnis:                  einstimmig