Städtische Museen: Bericht 2019 und Planung 2020

Betreff
Städtische Museen: Bericht 2019 und Planung 2020
Vorlage
103/20
Art
Beschlussvorlage

Beschlussvorschlag/Empfehlung:

 

Der Rat zieht die Angelegenheit an sich (Kulturausschuss).

 

Der Rat nimmt den Bericht der Städtischen Museen und die Planungen für 2020 und 2021 zur Kenntnis.

 

Begründung:

 

Sammeln, bewahren, forschen und vermitteln sind die Kernaufgaben des Museums. Die Museumsaktivitäten im Jahr 2019 deckten das ganze Aufgabenspektrum ab:

 

Sammeln

Die Museumssammlung wurde erweitert um ein Gemälde des Malers Alexej von Assaulenko: „Landschaft auf Mallorca“ (Schenkung) und um das Künstlerbuch „Een Drieluik“ mit Originalgrafik von Cees Andriessen, das anlässlich des 80sten Geburtstages des bekannten niederländischen Künstlers erschienen ist (Ankauf).

 

Bewahren

Falkenhof-Funde der Öffentlichkeit zugänglich gemacht:

Im November 2019 ist der Bestandskatalog „Keramik“ erschienen. Damit legen die Städtischen Museen Rheine eine weitere Publikation zu den überregional bedeutenden archäologischen Funden aus dem unterirdischen Kanalsystem des Falkenhofes in Rheine vor.

Fast 10.000 Keramikscherben wurden zu 1354 Keramikobjekten restauriert und erforscht: so lautet das beeindruckende Fazit der Museumsmitarbeiterin und Projektleiterin Gaby Hülsmann zum Abschluss des zweiten Teils des umfangreichen Forschungsprojektes der Städtischen Museen. Als Zeugnisse unserer Stadtgeschichte ermöglichen die Funde viele neue Erkenntnisse über das einstige Leben der adeligen Bewohner des Falkenhofes, insbesondere im 17. und 18. Jahrhundert.

Durch die umfangreiche Bebilderung dient dieser Katalog darüber hinaus Forschern als gute Grundlage für die eigene Datierung und Einordnung neuzeitlicher Funde. Auch bei aktuellen archäologischen Ausgrabungsstellen, vor allem in Innenstädten, wird er für die schnelle zeitliche Einordnung von Keramikfunden genutzt. Darauf wies der Leiter der LWL-Archäologie für Westfalen, Außenstelle Münster, Dr. Christoph Grünewald, in seinem Vortrag zur Präsentation des Buches ausdrücklich hin.

Wie beim bereits veröffentlichten „Glaskatalog“ liegt der hohe wissenschaftliche Wert in der vollständigen Publizierung eines reichhaltigen Fundbestandes an einem ländlichen Adelshof.

 

Forschen

Ein neues Kapitel der Stadtgeschichte schreiben:

Die Untersuchungen zur Bau- und Ausstattungsgeschichte der Stadtkirche St. Dionysius bilden 2018-2020 einen wichtigen Arbeitsschwerpunkt der Museumsarbeit. Ein Kreis von 20 Wissenschaftlern beschäftigte sich zusammen mit den wissenschaftlichen Mitarbeitern des Museums intensiv mit der Geschichte der mittelalterlichen Kirche und kam zu überraschenden Erkenntnissen: Künstler und Stifter wurden identifiziert, Kunstwerke und Dokumente wieder entdeckt, die Vorgeschichte von Mythen befreit und die Baugeschichte neu geschrieben. Die Ergebnisse werden im Katalog der Ausstellung „Bürgersinn und Seelenheil. Der Kirchenschatz von St. Dionysius in Rheine“ im Sommer 2020 veröffentlicht werden.

 

Wissenschaftlichen Nachwuchs fördern

Als studentische Hilfskraft bereitete Oliver Raß die Inventarisierung der archäologischen Funde aus Bentlage vor, die Dr. Lothar Kurz mit den Schülern der „Archäologischen Arbeitsgemeinschaft am Emsland-Gymnasium“ 1988-1990 geborgen hat. Die dabei ausgegrabenen Knochen wurden an der Westfälischen-Wilhelms-Universität untersucht. Den Bentlager Fundkomplex wird Oliver Raß in einer geplanten Masterarbeit an der Uni Münster auswerten.

 

Vermitteln

Erfolgsmodell Salzwerkstatt:

Die Salzwerkstatt, die die Städtischen Museen im historischen Salzsiedehaus im Salinenpark betreiben, verzeichnete 2019 erneut eine große Besucherresonanz. 4.154 Teilnehmer nutzten die museumspädagogischen Angebote, die von Dr. Christiane Kerrutt konzipiert und von vier erfahrenen Museumsführerinnen umgesetzt werden. Neben Veranstaltungen wie den Familiensonntagen und dem Salinenfest setzen sich die Besucher vor allem aus Schülergruppen zusammen – angefangen von den „Schulkindern“ der Kindertagesstätten in Rheine bis hin zu den Gymnasien und den kaufmännischen Schulen, die mit Austauschschülern regelmäßig die Angebote nutzen.

Gemeinsam mit dem LWL-Museum für Kunst und Kultur wurde im Museum Kloster Bentlage die Vortragsreihe zu bedeutenden Künstlern des 20. Jahrhunderts fortgesetzt, die in der Westfälischen Galerie ausgestellt sind. Gewürdigt wurde u. a. der Bauhauskünstler Josef Albers, der in den USA international bekannt wurde.

Im Falkenhof Museum wurde für beinahe 500 Schülerinnen und Schüler die Lebenswelt der frühesten Menschheitsgeschichte lebendig: Sie erkundeten beim Schulprogramm die Museumsobjekte aus der Steinzeit und setzten ihre Erkenntnisse praktisch um.

 

Fördergelder

Die Bezirksregierung Münster überwies einen Zuschuss von 8.000 € für die Digitalisierung des Album Rheinense von Carl Weddige.

 

Projekte 2020 und 2021

Bürgersinn und Seelenheil: 500 Jahre Stadtkirche St. Dionysius

Schatzsuche im Museum: Die Ausstellung zum 500-jährigen Jubiläum der Stadtpfarrkirche St. Dionysius wird die Besucher ab dem 7. Juni in die Zeit des späten Mittelalters führen. Damals verfolgten die Menschen in Rheine über mehrere Generationen ein großes Ziel: den Bau und die Ausstattung einer gotischen Kirche. Ihre Motivation war in ihrem Weltbild, ihrer Gemeinschaft und dem engen Verhältnis von Stadt und Religion begründet. Dies wird in den Räumen des Falkenhofes in einer speziellen Inszenierung vermittelt, die die Objekte aus dem Kirchenschatz in einem ganz neuen Licht erstrahlen lässt.

Die Ausstellung wird vom Museum und der Museumsstiftung Rheine in Kooperation mit der Kirchengemeinde St. Dionysius und mit Hilfe zahlreicher Förderer und Partner durchgeführt. Das Interesse ist im Vorfeld bereits sehr hoch, auch die neu etablierten öffentlichen Kirchenführungen werden sehr gut angenommen. Die Ausbildung der Kirchenführer erfolgte seit Sommer 2019 durch die Städtischen Museen. Das Gesamtprojekt wird beim diesjährigen Tourismustages des Kreises Steinfurt durch die Museumsleiterin Dr. Mechthild Beilmann-Schöner vorgestellt.

 

Leuchtturmprojekt für die Region: 25 Jahre Museum Kloster Bentlage

Seit 1996 betreibt die Stadt Rheine erfolgreich das Kreuzherrenmuseum und die Westfälische Galerie im Ostflügel von Kloster Bentlage. Für dieses Leuchtturmprojekt mit Strahlkraft in der Region, in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und den grenznahen Gebieten der Niederlande steht im kommenden Jahr das 25-jährige Jubiläum an. Dazu werden aktuell zwei Ausstellungsprojekte geplant. Aus der Sammlung des LWL-Museums für Kunst und Kultur, Münster wird eine hochkarätige Präsentation von Graphik des Expressionismus vorbereitet. Zusammen mit der englischen Künstlerin Johanna Love und der Druckvereinigung Bentlage entwickeln die Städtischen Museen außerdem ein Kunstprojekt, das auf einer künstlerischen Untersuchung von Staub basiert. Im Fokus stehen dabei insbesondere die Bentlager Reliquiengärten.

 

Besucherstatistik

Jahr

Besuche Falken-hof

Besuche Museum Kloster Bentlage

Besuche Josef Winckler Haus

Besuche Salzwerk

statt

Total

Anmerkungen

1995

9.160

 

 

 

9.160

 

1996

14.500

20.019

 

 

34.519

Museum Bentlage

1997

8.209

10.832

 

 

19.041

 

1998

10.417

6.379

 

 

16.796

 

1999

9.374

13.061

 

 

22.435

500 J. Schädelschrein

2000

7.966

15.092

 

 

23.058

Eröff. Gesamt Bentlage

2001

10.253

16.940

 

 

27.193

Picasso Ausstellung

2002

6.781

10.715

 

 

17.496

 

2003

1.694

11.057

 

 

12.751

Umbau Falkenhof

2004

18.946

13.469

 

 

32.415

REGIONALE 2004

2005

11.405

9.773

593

3.720

25.491

neu Salzwerkstatt (Mai) + Winckler-Haus (Nov.)

2006

7.913

11.980

3.762

3.708

27.363

Macke-Ausstellung

2007

8.931

8.751

1.176

4.036

22.894

 

2008

6.428

14.651

1.945

3.923

26.947

Weischer-Ausstellung

2009

7.947

12.160

1.278

3.315

24.700

Gastspiel im Grünen

2010

6.580

12.321

1.340

3.300

23.541

Kreuzherrenausstellung

2011

9.015

11.637

1.142

3.945

25.739

Kreuzherrenausstellung.

2012

5.502

8.146

1.063

4.297

19.008

Neue Öffnungszeiten:

Vormittags geschlossen

2013

7.762

4.593

715

4.100

17.170

ab Okt. Morrienausstellung

2014

16.797

4.628

919

3.800

26.144

Morrien-Ausstellung

2015

2.599

4.990

77

3.167

10.833

FH ab 2.2.15 und MKB 17.8.-2.11. geschlossen

2016

5.486

5.264

675

2.721

14.146

FH ab 20.3.16 geöffnet, Salinenfest ausgefallen

2017

6.708

7.153

1.263

3.918

19.044

Ausst. J. van der Kooi

Ausst. K. Hauenherm

2018

5.114

5.527

977

4.265

15.883

Ausst. Hauenherm

Ausst. Ikonen

2019

5.081

4.915

537

4.154

14.687

Ausst. Klassisch im Falkenhof